Montag, 12. Juli 2010

Erstes Turnier

Jetzt kann`s losgehen:
Üben, üben, üben und Pfeile bauen (ist wichtig, da mein Verschleiß noch recht hoch ist)
Ostern 2006
So, der zweite Schritt: Außer dem Üben im Schützenhaus in Plüderhausen hab ich mir mit den Tipps von Fletcher`s Corner ein günstiges Übungsziel für meinen Garten gebaut (Kartoffelsack mit Folie stopfen, fertig). Auf den Bildern seht Ihr auch meine ersten selbstgebauten Pfeile

Am 22. April 2006 werde ich an meinem ersten Turnier teilnehmen "Bow and Arrow Hunter Cup" in Monheim bei Donauwörth. Ein kleiner Bericht von diesem ersten Turnier wird folgen.
Es gibt News:
Wir haben Mitte Mai 2006, ich war auf dem Turnier in Monheim und es war klasse. Hab in der Langbogenklasse den 26. Platz belegt, find ich persönlich nicht schlecht, da ich vom SV Plüderhausen noch ein paar hinter mir gelassen habe (sorry Jungs).



Mein bester Schuss in Monheim, der gestreifte (Biene Maja) ist meiner.
Da eine meiner Stärken die Ungeduld ist, habe ich mir am 11. Mai meinen ersten eigenen Langbogen gekauft. Wobei ich nicht der einzige bin, der dieser verflixten Ungeduld verfallen ist. Günther (Tack im FC) der das Hobby mit mir begonnen hat musste sich natürlich auch einen eigenen Bogen zulegen, also ab zum Händler (Tschingo`s Bogenwelt) und für zwei Bogen feilschen wie auf dem Bazar. Nun ist Günther stolzer Besitzer eines Jagdrecurve-Bogen von Martin, und ich hab mir meinen momentanen Wunschbogen von Ragim zugelegt, "Little Hawk" heisst mein gutes Stück. Dann gab es auch noch einen neuen Köcher, gebaut von Karly mit Unterstützung von mir, hier sei nochmals ein recht herzlicher Dank an Karly ausgesprochen. Natürlich werden mittlerweile auch die Pfeile selbst hergestellt. Mit dieser Ausrüstung werde ich auch am Sonntag den 21. Mai mein zweites Turnier auf der Burg Rechberg bestreiten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen